Über Iris

Iris Schröder ist Professorin für die Globalgeschichte der Neuesten Zeit an der Universität Erfurt und zugleich Direktorin des Gothaer Forschungskollegs Transkulturelle Studien / Sammlung Perthes. Ihre Forschungsinteressen umfassen die historische Wissenschaftsforschung, insbesondere im Bereich Kartographiegeschichte, Globalisierungsgeschichte sowie die Geschichte der (post)kolonialen Welt. Hinzu kommen historiographische Fragen der Neuen Internationalen Geschichte, der Raumgeschichte und der visuellen Geschichte sowie die Herausforderungen einer an globalen Fragen ausgerichteten Geschichtsschreibung. Zu ihren jüngsten Veröffentlichungen gehört “Eine Weltkarte aus der Provinz” (in Historische Anthropologie 2017).

Fachbereich

Globalgeschichte

Ort

Universität Erfurt

Historisches Seminar

Iris Schroeder

Iris Schröder

Projektbetreuerin (Globalgeschichte)

Beiträge

Voluntariness Up For Debate – Vortrag und Workshop mit Sandrine Kott

Am 20. Juni 2022 begrüßen unsere Teams der Teilprojekte „Freiwilligkeit und Dekolonisation“ und „Freiwilligkeit und Diktatur“ – Carolyn, Iris, Elena und Christiane – die Schweizer Historikerin Sandrine Kott (Universität Genf) für einen Workshop mit Abendvortrag am Forschungskolleg Transkulturelle Studien in Gotha.

Weitere Mitwirkende

Menü