Über Stefanie

Stefanie Graefe ist Privatdozentin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Ihre Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen im Bereich der politischen Soziologie und soziologischen Zeitdiagnose. Insbesondere interessiert sie der Zusammenhang von Subjektivität und neoliberaler Gouvernementalität im Gegenwartskapitalismus. Zuletzt erschien von ihr “The Discreet Charm of Catastrophe. Vulnerability, Resilience, and Critique in the Era of Multiple Crises”, in: Sebastian Eduardo Dávila et al. (eds.), On Withdrawal—Scenes of Refusal, Disappearance, and Resilience in Art and Cultural Practices, Zürich 2024, pp. 279-296.

Fachbereich

Politische Soziologie

Ort

Friedrich Schiller Universität Jena

Institut für Soziologie

Stefanie Graefe

Stefanie Graefe

Projektbetreuerin (Soziologie)

Beiträge

Blue Ocean Wave

Mit Schockwellen leben

Von Stefanie Gräfe

Als in diesem Sommer Deutschlands Südwesten von einem „Jahrhunderthochwasser“ heimgesucht wurde, dominierte im medialen Diskurs zunächst vor allem eins: Schock und Betroffenheit. In diesem Beitrag geht es um Resilienz und Freiwilligkeit.

Weitere Mitwirkende

Pia Herzan

Mitglied der Forschungsgruppe von 2020 bis 2024