Wir stellen ein…kommen Sie zu uns ins Team!

An der Universität Erfurt sind zwei Promotionsstellen bei der DFG-Forschungsgruppe „Freiwilligkeit“ zu vergeben

2024 werden in der Forschungsgruppe „Freiwilligkeit“ mehrere neue Projekte starten (dazu bald mehr…) und es werden auch neue Kolleg*innen das Team des Historischen Seminars an der Universität verstärken. Jürgen Martschukat und Iris Schröder, Projektleiter*innen in unserer Gruppe, haben zwei neue Projekte entwickelt, die in den kommenden drei Jahren von Promovierenden bearbeitet werden sollen. Unser neues Teilprojekt zur Nordamerikanischen Geschichte wird sich mit Fragen nach Freiwilligkeit, Selbstsorge und Gesundheitspraktiken in den USA um 1865 beschäftigen. Unser neues Teilprojekt zur Globalgeschichte wird sich dem Kontext von Freiwilligkeit, Dekolonisation und Geschlecht widmen, erneut im postkolonialen Ghana.

Historiker*innen, die sich entweder auf das Feld der Nordamerikanischen Geschichte oder auf das Feld der Globalgeschichte/Geschichte Afrikas spezialisieren und die sich mit Fragen von Gouvernementalität und dem Thema Freiwilligkeit beschäftigen möchten, können sich bis zum 14. Januar 2024 auf eine Promotionsstelle in Teilzeit bewerben. Bei Interesse reichen Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung und die zugehörigen Unterlagen über das Online-Bewerbungsportal bei der Universität Erfurt ein.

Bewerben Sie sich hier für unser Projekt in Nordamerikanischer Geschichte

Bewerben Sie sich hier für unser Projekt in Globalgeschichte/Geschichte Afrikas

Vorheriger Beitrag
Themenheft „Ausweisen – Rückführen – Abschieben“

Was gibt’s sonst noch Neues?

Themenheft „Ausweisen – Rückführen – Abschieben“

Florian Wagner wirkte als Mitherausgeber am aktuellen Heft der Zeithistorischen Forschungen mit. Es erschien im Dezember 2023, u.a. zu den Themen Migration, Ausweisung und Abschiebung in Deutschland und darüber hinaus.

Workshop “Freiheit – Unfreiheit – Freiwilligkeit” in Berlin

Am 10. Oktober 2023 nehmen Jürgen Martschukat und Florian Wagner aus den Teilprojekten „Freiwilligkeit und Politische Praxis“ sowie „Freiwilligkeit und Repatriierung“ am Workshop „Freiheit – Unfreiheit – Freiwilligkeit“ an der Freien Universität Berlin teil.

Konferenz zu Solidarität und Freiwilligkeit in Graz

Am 12. und 13. September 2023 sind zwei Teilprojektbearbeiterinnen der Forschungsgruppe bei der Konferenz „Solidarity and Voluntarism in State-Socialist Societies“ an der Universität Graz in Österreich vertreten. In einem Panel am Freitag werden Carolyn Taratko und Elena M. E. Kiesel über ihre Forschungsprojekte zu Freiwilligkeit in Ghana und der DDR sprechen.