Voluntariness on Tour – Unser Projekt zum “Neuererwesen” in Jena

Am Mittwoch, den 06.07.2022, ist Elena aus dem Teilprojekt „Freiwilligkeit und Diktatur: Freiwilliges Mitmachen im Neuererwesen der Deutschen Demokratischen Republik“ als Vortragende am Historischen Institut der Universität Jena eingeladen. Wir sind gespannt auf ihre Präsentation und auf neue Aspekte ihres faszinierenden Projektes!

Elena untersucht für ihr Promotionsprojekt in spannenden Fallbeispielen das freiwillige Mitmachen von „Neuerern“ – also Mitgliedern des betrieblichen Erfinder- und Vorschlagswesens der DDR, der sogenannten Neuerer- und Rationalisatorenbewegung. Sie beschäftigt sich dabei intensiv mit einzelnen Akteur:innen und deren Herausforderungen innerhalb von sozialistischen Arbeitswelten der DDR. Im Rahmen des Zeitgeschichtlichen Kolloquiums am Historischen Institut der Universität Jena präsentiert sie ihr Projekt mit dem Vortrag „Eine Sache der Ehre und hoher sozialistischer Arbeitsmoral“. „Freiwilligkeit“ als Norm, Ressource und Diskursstrategie in der Neuererbewegung der DDR“.

Das Kolloquium findet immer mittwochs von 18 bis 20 Uhr (c.t.) im Seminarraum der Zwätzengasse 4 in Jena statt und Interessierte können Elenas Vortrag vor Ort verfolgen. Die Veranstalter:innen weisen darauf hin, dass im Bedarfsfall auf eine Zoom-Variante umgestellt werden kann. Dies wird jeweils zeitnah online bekannt gegeben.

Poster "Woche des Neuerers/Planmäßig Rationalisieren"

Vorheriger Beitrag
Voluntariness On The Road – 21. und 22. Juni 2022

Was gibt’s sonst noch Neues?

Voluntariness On The Road – 21. und 22. Juni 2022

Im Juni 2022 freuen sich Jürgen und Pia von unserem Teilprojekt „Freiwilligkeit als Politische Praxis“ auf hochkarätige US-amerikanische Gäste, die nicht nur in Erfurt Station machen. Deirdre Cooper Owens (University of Nebraska-Lincoln) und Van Gosse (Franklin & Marshall College), Gäste unseres Workshops kommende Woche, werden auch Freiburg, Heidelberg und Bonn besuchen.

Voluntariness Up For Debate – Vortrag und Workshop mit Sandrine Kott

Am 20. Juni 2022 begrüßen unsere Teams der Teilprojekte „Freiwilligkeit und Dekolonisation“ und „Freiwilligkeit und Diktatur“ – Carolyn, Iris, Elena und Christiane – die Schweizer Historikerin Sandrine Kott (Universität Genf) für einen Workshop mit Abendvortrag am Forschungskolleg Transkulturelle Studien in Gotha.

Wichtiger Hinweis! – Vortrag von Maud Simonet ONLINE

Am Mittwoch, den 18.05.2022 laden wir Sie zum vierten Vortrag unser aktuellen Vortragsreihe „Das Politische der Freiwilligkeit“ ein. Allerdings wird der Vortrag von Maud Simonet (Université Paris Nanterre) ausschließlich digital stattfinden!

Menü