Stipendium „Freiwilligkeit“ – Willkommen, Mara Albrecht!

Seit Dezember 2022 ist Mara Albrecht Stipendiatin der Forschungsgruppe „Freiwilligkeit“. Mara wird über ein Initialisierungsstipendium für ein Jahr Teil unseres Teams sein und ein Projekt zu Gewalt, Policing und Freiwilligkeit in verschiedenen historischen und kulturellen Zusammenhängen entwickeln.

Mara promovierte an der Universität Erfurt mit der Dissertation Krieg der Symbole. Politische Parteien und Parteikultur im Libanon (1975-2015). Sie wurde 2017 beim LIT-Verlag publiziert. Außerdem ist Mara Mitherausgeberin eines interdisziplinären Sammelbandes zu Räumlichkeiten und Zeitlichkeiten urbaner Gewalt (mit Alke Jenss, ABI Freiburg, erscheint 2023, Manchester Univ. Press). Aus diesem aktuellen Forschungsschwerpunkt geht auch ihr Habilitationsprojekt hervor, in dem sie zu urbaner Gewalt und Policing im British Empire arbeitet. Sie widmet sich darin der imperialen Verknüpfung von zwei Städten, indem sie Gewalthandeln und Gewaltkontrolle in Belfast während des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts sowie in Jerusalem während der Britischen Mandatszeit in raumzeitlicher Perspektive analysiert. Bevor Mara zu unserer Gruppe kam, war sie von 2019 bis 2020 stellvertretende Direktorin des Orient-Instituts Beirut (Elternzeitvertretung) und anschließend Fellow am Erfurter Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien in der Kolleg-Forschungsgruppe “Religion and Urbanity: Reciprocal Formations“.

Unser Stipendium zielt auf die Entwicklung neuer Ansätze innerhalb einer Geschichte der Freiwilligkeit und Mara wird in diesem Jahr unsere bestehenden Projekte um neue Aspekte erweitern. Ihre Perspektiven werden spezifische Akteure und ihre Handlungsmöglichkeiten mit globalen Verflechtungen in Beziehung setzen und dabei Freiwilligkeit als Analysewerkzeug erproben.

Vorheriger Beitrag
Von der Bedeutung der Mittäterschaft – Podiumsdiskussion mit Historiker*innen
Nächster Beitrag
Freiwilligkeit im Mittelalter – Workshop und Vorträge

Was gibt’s sonst noch Neues?

Wir stellen ein…kommen Sie zu uns ins Team!

An der Universität Erfurt sind zwei Promotionsstellen bei der DFG-Forschungsgruppe „Freiwilligkeit“ zu vergeben. Historiker*innen, die sich entweder auf das Feld der Nordamerikanischen Geschichte oder auf das Feld der Globalgeschichte/Geschichte Afrikas spezialisieren, können sich bis zum 14. Januar 2024 auf je eine Promotionsstelle in Teilzeit bewerben.

Themenheft „Ausweisen – Rückführen – Abschieben“

Florian Wagner wirkte als Mitherausgeber am aktuellen Heft der Zeithistorischen Forschungen mit. Es erschien im Dezember 2023, u.a. zu den Themen Migration, Ausweisung und Abschiebung in Deutschland und darüber hinaus.

Workshop “Freiheit – Unfreiheit – Freiwilligkeit” in Berlin

Am 10. Oktober 2023 nehmen Jürgen Martschukat und Florian Wagner aus den Teilprojekten „Freiwilligkeit und Politische Praxis“ sowie „Freiwilligkeit und Repatriierung“ am Workshop „Freiheit – Unfreiheit – Freiwilligkeit“ an der Freien Universität Berlin teil.